• Kostenloser Versand ab 49,- € **
  • Hotline +49 (0) 63 31/14 80-0 (online)
  • Deutsch
Ihr Warenkorb (0)
0,00 €

Gehbarren

Sie suchen nach einem Gehbarren für Ihre Schulsporthalle oder für die Praxis? Hier werden Sie garantiert fündig! Wählen Sie zwischen zahlreichen Modellen einen Geeigneten aus!

Gehbarren
 
Ansicht:

Gehbarren

Gehbarren sind ein bewährtes Hilfsmittel in der Therapie von gehbeeinträchtigten Patienten. Gerade nach Operationen, aber auch nach Stürzen oder Schlaganfällen, wird dieses Hilfsmittel in der Rehabilitation oft und gerne verwendet. Auch in der Geriatrie kommt der Gehbarren zum Erhalt der Beweglichkeit und Gehfähigkeit regelmäßig zum Einsatz.

Worauf kommt es beim Gehbarren an?

Beim Gehbarren gibt es verschiedenste Varianten und Ausführungen. Deshalb ist es wichtig, die für Ihre Bedürfnisse richtige Wahl zu treffen.

Die Stabilität des Gehbarrens ist das A und O

So ist die Stabilität des Gehbarrens bei der Therapie von höchster Bedeutung. Dieser sollte weder wackeln, noch sonstige Instabilitäten aufweisen, da der Patient das volle Vertrauen in den Gehbarren haben muss, um sich auf die Therapie einzulassen. Die Verarbeitung hat also eine ganz besondere Bedeutung. Auch die maximale Belastbarkeit des Barrens ist sehr wichtig, gerade wenn schwerere Patienten daran therapiert werden.

Verstellbarkeit der Holme

Die Verstellbarkeit der Holme ist das nächste Qualitätskriterium. So sollten die Holme sowohl in der Höhe, als auch in der Gangbreite verstellbar sein. Hierdurch kann gewährleistet werden, dass der Gehbarren speziell auf den jeweiligen Patienten eingestellt werden kann und auch zum Beispiel für Kinder oder Senioren verwendet werden kann.

Auch die Verschlüsse zum Verstellen der Holme sollten die nötige Stabilität bieten, damit die Holme nicht wackeln, aber gleichzeitig auch leicht und schnell einzustellen sein.

Stolperfreie Gehfläche

Die Gehfläche im Gehbarren ist bei der Sicherheit ebenfalls von großer Bedeutung. Im besten Fall ist diese komplett eben, damit keine Stolpermöglichkeit vorhanden ist. Eine flache Rampe zum Betreten der Gehfläche sollte auf jeden Fall verfügbar sein, so dass keine Kante zum Hängenbleiben vorhanden ist.

Im idealen Fall ist die Lauffläche mit einem rutschfesten Belag versehen, um den Stand des Patienten zu unterstützen und ein Wegrutschen zu verhindern.

Zusammenklappbare Gehbarren zum Platzsparen

Für die eigene Praxis gibt es spezielle, platzsparende Gehbarren. Diese können nach Gebrauch zusammengeklappt und an der Seite platzsparend verstaut werden. Dennoch bieten diese Gehbarren die nötige Stabilität, um eine entsprechende Therapie zu ermöglichen.


Kaufberatung Gehbarren

Holmenlänge

Durch die Holmenlänge wird die Länge der Trainingsstrecke festgelegt. Das Gehtraining kann auf der gesamten Länge der Holme stattfinden. Je länger die Holme sind, desto länger ist auch die Trainingsstrecke.

Holmenart

Die Holmenart gibt das Material der Holme an. Diese können entweder aus Metall oder aus Holz sein, wobei Holme aus Metall einfacher und besser zu desinfizieren sind.

Höhenverstellung

Die Höhenverstellung der Holme spielt beim Gangtraining eine wichtige Rolle. Die richtige Höhe für den Patienten ist wichtig, um das Gangtraining effektiv und optimal umzusetzen.

Gangbreite

Die Gangbreite gibt die Breite des Gehbarren-Bodens an. Die Gangbreite sollte nicht zu schmal sein, damit der Patient normal gehen kann und das Gangbild nicht verfälscht wird.

Holme schwenkbar

Durch schwenkbare Holme kann der Abstand der Holme zueinander verändert werden. Hierdurch kann der Therapeut den Gehbarren individuell auf den Patienten einstellen.

Holmenabstand

Der Abstand zwischen den Holmen ist für einen sicheren Halt des Patienten beim Gangtraining wichtig. Nur wenn der Patient ein sicheres Gefühl hat, kann er sich auf das Gangtraining konzentrieren und Fortschritte machen.


Top