Oberkörpertrainer

  • Bitte warten
  • Bitte warten
  • Bitte warten
  • Bitte warten
NOHrD Oberkörpertrainer WaterGrinder Club-Sport

NOHrD Oberkörpertrainer WaterGrinder Club-Sport

 
1.650,00 €*
Stück
  • Bitte warten
  • Bitte warten
  • Bitte warten
  • Bitte warten
NOHrD Oberkörpertrainer WaterGrinder Eiche

NOHrD Oberkörpertrainer WaterGrinder Eiche

 
1.749,99 €*
Stück
  • Bitte warten
  • Bitte warten
  • Bitte warten
  • Bitte warten
NOHrD Oberkörpertrainer WaterGrinder Nussbaum

NOHrD Oberkörpertrainer WaterGrinder Nussbaum

 
1.949,99 €*
Stück
  • Bitte warten
  • Bitte warten
  • Bitte warten
  • Bitte warten
NOHrD Oberkörpertrainer WaterGrinder Kirsche

NOHrD Oberkörpertrainer WaterGrinder Kirsche

 
1.850,00 €*
Stück
  • Bitte warten
  • Bitte warten
  • Bitte warten
  • Bitte warten
  (1)
NOHrD Oberkörpertrainer WaterGrinder Esche

NOHrD Oberkörpertrainer WaterGrinder Esche

 
1.650,00 €*
Stück
  • Bitte warten
  • Bitte warten
  • Bitte warten
  • Bitte warten
aerobis Oberkörpertrainer revvll PRO

aerobis Oberkörpertrainer revvll PRO

 
899,00 €*
Stück
Art-Nr. 03592

Oberkörpertrainer

Der Oberkörpertrainer oder auch Handfahrrad oder Handbike genannt, wird häufig in Reha-Einrichtungen und therapeutischen Praxen eingesetzt. Aber auch in Fitnessstudios ist diese Art von Cardio-Gerät immer häufiger anzutreffen.

Im Gegensatz zu anderen Cardio-Geräten wird der Oberkörpertrainer nicht mit den Beinen sondern mit den Armen bewegt. Dies macht ihn zu einer einzigartigen Geräteart wenn es um Ausdauer- und Herz-Kreislauf-Training geht.

Vorteile des Oberkörpertrainers in der Reha

Durch den Einsatz der Arme findet eine komplett andere Belastung statt und der Trainierende beansprucht so seine Muskulatur anders. Die Kurbelbewegung mit den Armen fordert sowohl die komplette Armmuskulatur, als auch Schulter-, Brust- und Rückenmuskulatur. Somit wird der gesamte Oberkörper bei diesem speziellen Training trainiert. Zusätzlich ist das Herz-Kreislauf-System gefordert und die Ausdauer wird trainiert.

In Reha-Einrichtungen werden die Oberkörpertrainer auch häufig nach Operationen an der Schulter eingesetzt, wenn es die Bewegung zulässt. Auch Patienten mit eingeschränkter Bewegung im Unterkörper verwenden oft zum Training des Herz-Kreislauf-Systems den Oberkörpertrainer.

Nicht zuletzt kann, je nach Einstellung des Gerätes, auch eine Wirbelsäulenmobilisation stattfinden.

 Einsatz im Fitnessbereich

In Fitnessstudios hat der Oberkörpertrainer auch bereits Einzug gehalten. Hier wird diese Art des Trainings gerne als Abwechslung zu anderen Cardio-Geräten eingesetzt.

Aber auch bei älteren Menschen, die sich fit halten wollen, findet der Oberkörpertrainer Anklang. So hat der Trainierende neben dem bereits angesprochenen Trainingseffekt auf das Herz-Kreislauf-System auch eine mobilisierende Wirkung auf den Schultergürtel. Der Oberkörper wird gekräftigt und eine gesunde Körperhaltung wird trainiert.

Wichtige Einstellungen am Oberkörpertrainer

Natürlich ist für ein gesundes und effektives Training die richtige Einstellung des Trainingsgerätes eine grundlegende Voraussetzung. Beim Oberkörpertrainer betrifft dies vor allem zwei Einstellungsmöglichkeiten:

Zum einen ist die Sitzhöhe von großer Bedeutung. So Sollte der Sitz so eingestellt sein, dass die Füße komplett auf dem Boden aufstehen. Ein angenehmer und physiologischer Kniewinkel und daraus resultierend der richtige Oberschenkelwinkel und eine richtige Beckenposition sind die Basis einer gesunden Trainingshaltung. Auch sollten hierdurch die Griffe des Oberkörpertrainers auf der richtigen Höhe sein.

Zum Zweiten ist der Abstand des Oberkörpers zu den Griffen von entscheidender Bedeutung. Hier kann allerdings nicht von richtig und falsch gesprochen werden, weil man mit einem variierenden Abstand die Trainingsschwerpunkte verschieben kann. So kann bei relativ kurzem Abstand der Fokus des Trainings auf die Arme gelegt werden. Bei weiterem Abstand rückt die Mobilisation des Schultergürtels und des Rückens in den Vordergrund.

Bei sämtlichen Einstellungen ist natürlich zu beachten, dass der Trainierende oder Patient generell eine physiologische und gesunde Haltung während des Trainings innehat.