Blutdruck
Schnell gemessen, einfach abzulesen

Blutdruckmessgeräte

Blutdruckmessgeräte werden zur Überwachung des Kreislaufs, hier speziell des Pulses und Blutdrucks, verwendet. Eine regelmäßige Kontrolle dieser Werte kann Aufschluss über mögliche Erkrankungen geben. Moderne Blutdruckmessgeräte messen Puls und Blutdruck, manche erkennen auch Arrhythmien. Je nach Gerät besteht auch die Möglichkeit, die gemessenen Werte per Bluetooth an Smartphone oder PC zu übermitteln und anschließend zu analysieren.

Das klassische Oberarm-Blutdruckmessgerät

Beim Oberarm-Blutdruckmessgerät wird eine Manschette am Oberarm angelegt. Diese wird nach Einschalten des Gerätes aufgepumpt und die Messung wird automatisch durchgeführt, eine Einordnung der Werte kann je nach Modell ebenfalls vom Gerät vorgenommen werden. Nach Ende der Messung wird das Ergebnis auf dem Display angezeigt. Manche Geräte ermöglichen auch die Speicherung der gemessenen Werte, um diese mit früheren oder späteren Werten zu vergleichen.
Eine Besonderheit bei der Oberarmmessung stellt das manuelle Messgerät dar, die klassische Blutdruckmanschette. Diese wird hauptsächlich von Ärzten, Pflegern und Physiotherapeuten verwendet. Bei der Messung mit diesem Blutdruckmessgerät wird die Manschette manuell aufgepumpt und mittels Stethoskop der Blutdruck gemessen. Die Variante eignet sich besonders für geübtes medizinisches Personal, da die Messung mit etwas Übung schneller durchgeführt werden kann, als von einem Blutdruckmessgerät.

Das Handgelenk-Blutdruckmessgerät

Bei einem Handgelenk-Blutdruckmessgerät ist keine zusätzliche Manschette erforderlich, die Handgelenkmanschette ist direkt am Gerät angebracht. Auch hier pumpt sich die Manschette selbstständig auf und misst automatisch den Blutdruck. Dank des gut lesbaren Displays kann nach der Messung das Ergebnis problemlos abgelesen werden. Hier besteht meist ebenfalls die Möglichkeit die gemessenen Werte zu speichern.
Ein wichtiger Hinweis bei Handgelenk-Blutdruckmessgeräten ist die Haltung der Hand bei der Messung. So sollte die Hand auf Herzhöhe abgelegt werden, da sonst die Messung verfälscht werden kann.

Spezialgerät Fingerpulsoximeter

Ein Fingerpulsoximeter misst im Gegensatz zum Blutdruckmessgerät die Sauerstoffsättigung im Blut. Dies geschieht komplett unblutig durch einen Lichtsensor. Dazu wird der Fingerpulsoximeter lediglich an einen Finger geklippt. Nun misst er selbstständig und permanent die Sauerstoffsättigung und den Puls. Auf einem kleinen Display an dem Gerät können die Werte abgelesen werden. Diese Art von Messgerät eignet sich besonders für Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen oder Asthmatiker. Aber auch Sportler nutzen diese Werte um Aufschlüsse über ihren Trainingszustand zu erhalten.
Eine große Auswahl an verschiedenen Blutdruckmessgeräten, auch die klassische Blutdruckmanschette und das Stethoskop, finden Sie hier bei uns im Shop, ebenso wie eine Auswahl an Pulsoximetern.  

Häufig gestellte Fragen zur Kategorie Blutdruck

Um aussagekräftige Werte zu erhalten, sollte der Blutdruck täglich gemessen werden. Da eine gewisse Schwankung der Werte normal ist, sollte längerfristig gemessen werden.

Bei einer dauerhaften Messung sollte der Blutdruck immer zur selben Zeit gemessen werden. Um den Ruhe-Blutdruck zu messen, ist es sinnvoll, dies direkt morgens auf nüchternen Magen zu machen.

Der Blutdruck wird am Oberarm gemessen. Zu beachten ist hierbei, dass man dabei sitzen oder liegen sollte. Der Arm, an dem gemessen wird, sollte aufliegen und locker gelassen werden. Auch sollte die Manschette bei der Messung ungefähr auf Herzhöhe sein.

Viele Blutdruckmessgeräte ordnen die Messwerte nach der Empfehlung der WHO ein und zeigen Ihnen an, ob die Werte gut oder schlecht sind.

Wenn bestimmte Vorgaben bei der Messung eingehalten werden, misst ein Handgelenkmessgerät genauso gut wie ein Oberarmmessgerät. Wichtig bei der Messung ist, dass das Handgelenk während der Messung auf Herzhöhe abgelegt wird.

Ein Fingerpulsoximeter misst den Puls und die Sauerstoffsättigung im Blut.

Die Sauerstoffsättigung und der aktuelle Puls werden mit einem Lichtsensor gemessen. Hierzu wird das Pulsoximeter lediglich an den Finger geklippt. Die Messung startet dann automatisch.